Donnerstag, 20. Februar 2014

Geschenke? Das war gestern! Heute gibt es GLÜCKSKEKSE!!!




Eine Freundin hat Geburtstag- Yeah! Das soll gefeiert werden!
Doch immer wieder trübt das Bild eines Geburtstages meine Freude, weil mir oftmals nichts Rechtes einfallen will, was ich denn so schenken kann.
Natürlich ist ein Schal, ein Spiel oder Musik toll, aber das ist so unpersönlich. Irgendwie bekomme ich da ein schlechtes Gewissen, wenn nicht irgendetwas selbstgemachtes dabei ist. Da ich aber werder zeichnen noch basteln kann (Freunde können sich da ja unterstützen- Banane malt perfekt meine Bilder :) ), und etwas Süßes auch gern gesehen ist, führte auch diesmal mein Weg direkt in die Küche.
Und da Kuchen und Co. mir gerade ein wenig zu langweilig sind, und man sich ja sowieso viel GLÜCK und Segen zum Geburtstag wünscht, bot es sich an, diese Glückskekse zu backen.
Und das ist wirklich nicht so schwer, wie es aussieht- Ihr solltet nur keine hitzeempfindlichen Finger haben...
Ps.: Die Kekse sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken auch noch richtig gut!


Zutaten für ca. 30 Stück:
3 Eiweiß
60g Puderzucker
45g zerlassene Butter
60g Mehl
Glückskekssprüche in Folie, damit sie nicht festkleben (aus Fehlern lernt man)

So geht´s:
Den Ofen auf 180°C vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Drei Kreise zu je 8 cm Durchmesser auf das Backpapier zeichnen, am Besten geht das mit einem Zirkel.
Das Eiweiß in einer Schüssel so lange schlagen, bis es leicht schaumig ist. Es sollte nicht zu fest sein. Puderzucker und Butter zugeben und glattrühren. Mehl vorsichtig so lange unterrühren, bis der Teig glatt ist.
Den Teig mit einem Löffel (ca. 1 kleinen TL Teig) auf den Kreisen verteilen und glatt streichen. Den Teig möglichst nicht zu dick verstreichen, sonst werden die Kekse nicht knusprig.Ca. 7 Minuten backen, bis die Teigränder leicht braun sind, dann die Teigling aus dem Ofen holen. Achtung: Jetzt muss es fix gehen.
Mit einer flachen Messerklinge die Kekse rasch vom Blech nehmen. Eine geschriebene Glücksbotschaft auf jedem Keks platzieren. Den Keks zu einem Halbkreis umschlagen und ihn glückskeksartig formen. So nun alle Glückskekse bearbeiten und anschließend alle nochmal auf ein Blech setzen und ein wenig nachbacken, bis sie eine schöne Farbe haben und auch knusprig sind. Dabei aber aufpassen, dass sie nicht wieder auseinander gehen.
Achtung: Nicht mehr als 2 oder 3 Kekse auf einmal backen, da sonst Brech- und Verbrenngefahr besteht.




Kommentare:

  1. Das ist ja mal eine ganz zauberhafte Idee!
    Danke dafür, auch für das Rezept und die ausführliche Anleitung :O)
    Ich wünsch Dir einen gemütlichen schönen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wow, selbstgemachte Glückskekse hab' ich noch gar nicht gesehen. Tolle Idee! : )
    Da hat sich das Geburtstagskind bestimmt sehr gefreut! :D

    Viele Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Oh zum Geburtstag ist das auch eine tolle Geschenkidee! Muss ich mir merken :)
    Liebes Grüßchen, Pia.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee, dies als Geschenk für eine Freundin zu machen. Danke für`s teilen.
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  5. liebe Cathi, Glückskekse sind so ein tolles Geschenk! Ich habe mich auch schon einmal daran ausprobiert, leider sind viele leicht eingerissen. Ich glaube, ich werde sie mit deinem Rezept noch einmal ausprobieren - deine sehen so toll aus! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Theresa

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Idee, da ist die Freude mit Sicherheit groß! :) Außerdem finde ich, dass deine Bilder immer schöner und schöner werden! <3
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Cathi, super Idee :-) Muss ich mal ausprobieren. Da lassen sich ja ganz neue Glückskeksformen machen. Danke Dir.
    Hast du normale Haushaltsfolie genommen für das Papier, oder gar vorher laminiert?

    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
  8. Woah, die sehen richtig richig super aus! Ein wirklich tolles Geschenk!

    AntwortenLöschen