Dienstag, 18. März 2014

Brownies mit Karamellsauce



Vielleicht ist es euch ja schon mal aufgefallen, aber ich bin voll im Backmodus.
Im März stehen irgendwie so viele Geburtstage an, sodass ich die ganze Zeit am Backen bin. Ich habe ja auch schon überlegt, ob sich vielleicht auch jemand über eine Kartoffel zum Geburtstag freuen würde, schließlich kann man da wunderbar eine Kerze dran montieren.
Da ich aber Realist bin und weiß, dass meine Freunde viel lieber Süßes essen, gab es für meinen Namenszwilling Kati (Wir sitzen in manchen Kursen nebeneinander, das ist vielleicht lustig...) einen wunderschönen Browniekuchen.
Zuerst hatte ich gedacht, der wäre mir misslungen, aber dann gab es doch sehr positive Resonanz:
"Schau mal, ich hab Gänsehaut"- Das habe ich noch nicht so oft geschafft :)

Das Rezept habe ich von hier übernommen, vielen Dank Selina für dieses wunderbare Idee.


Zutaten:
für die Brownies:
115g geschmolzene Butter
200g Zucker
Mark einer Vanilleschote
2 Eier
2 EL Öl (Raps- o. Sonnenblumenöl)
56 g Zartbitterschokolade, geschmolzen
60 g Mehl
56 g Kakao (ungesüßt)
1 Prise Salz
1/2 TL Natron
für die Karamellsauce:
120 g Zucker
40 g Butter
140 g Creme Fraiche
 Zubereitung:
Als erstes kommt die Sauce dran:
• Zucker und Butter in einen Topf geben und schmelzen.
• Ständig rühren und aufpassen, dass nichts anbrennt, bis alles von einem mitteldunklen Braun ist, evt auch etwas heller, es kommt drauf an, was ihr für einen Zucker verwendet (ihr riecht aber, wenn die sauce soweit ist)
• Vom Herd nehmen und die Creme Fraiche einrühren. Achtung, es kann ein wenig sprudelig werden, also Vorsicht!
• Gut verrühren. Dann gut abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Und nun die Brownies:
• Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel cremig schlagen, bis der Zucker sich gut gelöst hat.
• Die Eier ordentlich unterrühren.
• Öl und geschmolzene Schokolade (diese muss ein wenig abgekühlt sein, sonst gerinnt der Teig) hinzugeben und ebenfalls vermischen.
• Nun Mehl, Kakaopulver, Salz und Natron zu der Mischung geben und alles nochmals kurz miteinander verühren.
• Auf ein kleines, mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
 • Bei 180°C für 25 Minuten backe, auf keinen Fall zu lange, sonst ist euer Brownie trockenhart.
• Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

Und nun mit der Karamellsauce überziehen und den Kuchen noch ein bisschen ziehen lassen- Dann ist er endgültig fertig!





Kommentare:

  1. Der absolute Wahnsinn. Ich bin das reinste Brownie Monster. Yummy!
    Ist noch was da? Ich komm vorbei :)

    Liebe Grüße von Ella loves

    AntwortenLöschen
  2. Also wenn ich die Wahl hätte zwischen einer Kartoffel zum Geburtstag oder diesen fantastischen Brownies - dann würde ich mich auch für Letztere entscheiden! :-) LECKER!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn es Süßkartofflen sind und du drum herum, mit Vorspeise, Hauptmenü und Nachspeise alles machst, bin ich dabei :) , aber die Brownies waren wirklich nicht schlecht <3

    AntwortenLöschen
  4. Wäre ich das Geburtstagskind, würde ich diesen Brownie definitiv der Kartoffel vorziehen (obwohl ich Kartoffeln durchaus auch sehr gerne esse), der sieht einfach so hammer-lecker aus!

    ♥sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Die Gänsehaut bekomme ich auch gerade. Was für Brownies! Reich rüber, das Blech!!

    AntwortenLöschen
  6. Ahhhhh habenhabenhabenhabenhaben! Ich liebe Brownies ja sooo sehr!

    AntwortenLöschen
  7. Ohh, die sehen wirklich fantastisch aus! Brownies sind ja sowieso super & dann auch noch Karamell....!

    AntwortenLöschen
  8. Mal sehen - erstmal muss ich das ja selber hinbekommen ;)

    AntwortenLöschen
  9. Ich sage nur: Mmmmmmmmmm!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen