Samstag, 7. September 2013

"Gewerbeschock" und Kichernde Pasta mit orientalischer Auberginennote

In Berlin findet ja gerade die IFA statt. Da ist richtig viel los.... Kann ich mir vorstellen.
Aber bei uns ist zur Zeit auch eine Messe. In unserem kleinen Dorf. Sie heißt GUK- Das klingt doch viel besser, oder? Gewerbe- und Kulturmesse- richtig einfallsreich!
Und eins sag´ich euch: Man läuft sich dumm und dämlich, wenn man in Ruhe hinüberschlendern will. Ich war binnen 10 Minuten fertig. Das liegt vielleicht aber auch daran, dass ich weder an dem Stand von Brillenkrug, noch an Pökelfrauen oder an einem Stand von Tupper interessiert bin. Vielleicht mal, wenn ich 50 Jahre älter bin.
Dann brauche ich auch länger, um über die Messe zu schlendern. Mit einem Rolator geht das halt nicht so schnell!
Deshalb habe ich mich lieber an unserem Gemeindestand aufgehalten und Buttons gebastelt. Aber selbst da habe ich versagt. So eine Maschine ist aber auch wirklich viel zu schwer zu verstehen. Es sind zwar nur 3 Schritte, aber ich war eindeutig überfordert. Die armen Kinder (und auch Erwachsenen) mussten einer nach dem anderen zusehen, wie ich ihre mühevoll gestalteten (*hust*) Buttons zerschrottete. Der Müllhaufen war am Ende größer, als der Haufen fertiger Anstecker.
Aber nach zwei Stunden durfte ich die nette Aufgabe dann an meine Mutter abgegen (die handwerklich noch viel geschickter ist als ich) und mich auf den Weg nach Hause machen.
Da ich noch kein Mittag gegessen hatte, entschied ich mich für Pasta. Was sonst.
Ich weiß, dass es langsam wirklich komisch klingen mag, aber ich kann Nudeln wirklich immer essen! Und wie ihr seht, ist es auch noch abwechlungsreich.
Heute gab es zum Beispiel eine orientalisch angehauchte Variante, die sehr lecker war.





Zutaten für 2 Personen:
180g Pasta
200ml Gemüsebrühe
1 gehäuften TL Kurkuma
1 EL Olivenöl
1 kleine gehackte Zwiebel
1 TL Kreuzkümmel
1 kleine Aubergine
1/2 rote Paprika
400g gehackte Tomaten aus der Dose
1/2 TL Zimt
frischer oder getrockneter Koriander
200g Kichererbsen, abgetropft, aus der Dose
Salz und Pfeffer
1 Messerspitze- 1/2 TL Harissa

 

Zubereitung:
1. Die Brühe mit dem Kurkuma mischen. Zur Seite stellen.
2. Das Öl in einen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig anbraten. Kreuzkümmel, gewürfelte Aubergine, ebenso geschnittene Paprika, Tomaten, Zimt, Koriander, Brühe, Salz und Pfeffer hinzugeben. Den Topf abdecken und die Sauce ca. 20 Minuten köcheln lassen.
3. In dieser Zeit das Kochwasser für die Nudeln aufsetzen und die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen.
4. Pasta kochen.
5. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Kichererbsen zu der Soße geben. Bei Bedarf den Deckel nun abnehmen, um die Soße anzudicken.
6. Die Pasta mit der Soße mischen und dem Harissa verfeinern- FERTIG!






Kommentare:

  1. Dies orientalische Variante mit den Kichererbsen gefällt mir gut. Das wird heute gleich einmal ausprobiert. Danke für die Inspiration.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. die Bilder sehen klasse aus! vor allem die mit den Auberginen... ich glaube ich muss kurz in die Küche ;)

    AntwortenLöschen
  3. Was ist das denn für eine lustige Nudel-Art? :D Diese Form kenne ich gar nicht...

    LG Ptricia

    P.S.Der Teller gefällt mir sehr :)

    AntwortenLöschen